Bus75 – organisierte Fahrten zum Impfzentrum für Senioren

Auch unsere Senioren über 80 waren und sind noch dabei.
Bereits am 09.03. fuhr die erste Gruppe von 5 Personen zum Impfen. Die zweite Gruppe dann am 14.03.
Die zweiten Impfungen erfolgen auch mit dem Bus75. Eine tolle Sache, auch für unsere Senioren.
Ich bedanke mich bei Michael Schneider für die Organisation. Ein Projekt, dass man gerne unterstützen kann.

Hier ein kleiner Spendenaufruf:
Wir machen weiter!
Im Moment sind es organisierte Fahrten zum Impfzentrum für Senioren, inklusive Impftermin Beschaffung. Wir arbeiten und fahren seit über 6 Wochen täglich, manchmal auch 2 mal am Tag. Leider sind die Fahrten gerade eben, sehr knapp, kostendeckend, solange es unser Einkommen als Organisatoren nicht betrifft.
Sobald wir unsere Arbeitskraft, wir arbeiten zu viert, 7 Tage die Woche und das mindestens 12 Stunden, das soll kein Gejammer sein, mit einrechnen, dann macht jede Fahrt zum Impfzentrum ca. 150,-€ Minus.
Aus diesem Grund haben wir an unserer Seite einen Seniorenförderverein, der versucht uns zu unterstützen. Aber dieser Verein ist natürlich auch auf Spenden angewiesen und eine große Spendenaktion wurde gestartet, mit der Sparkasse Holstein als Partner. Das Projekt steht auf der Seite „wir bewegen sh“, eine Spendenplattform der ib-sh.

Es wäre super, wenn Ihr, wenn Ihr könnt oder möchtet, uns unterstützen würdet. Auch das weiterempfehlen hilft, wenn es jemanden erreicht, der helfen möchte.
Hier der Link, wo Ihr auch alle Infos zu den Impffahrten findet:

https://www.wir-bewegen.sh/project/barrierefreie-impffahrten-fuer-senioren

Wir danken jetzt schon fürs lesen, spenden und weiterverteilen. Jeder € hilft!!!!!

Volkstrauertag unter Pandemiebedingungen

Am 15.11. ist Volkstrauertag.
Unsere Gedenkfeier kann in diesem Jahr nur unter Pandemiebedingungen stattfinden.
Das heißt, dass max. 10 Personen teilnehmen dürfen.
Somit werden nur die Pastorin, die Kranzträger, die Wehrführung, die Bürgermeisterin, und, dafür bin ich sehr dankbar,
Markus Jarms dabei sein. Markus wird mit seinem Trompetenspiel der Veranstaltung einen würdigen Rahmen geben.

Es tut mir sehr leid, dass die Einwohner*innen von Wangelau in diesem Jahr an der Veranstaltung nicht teilnehmen können.

Hoffen wir alle auf bessere Zeiten.
Eure Bürgermeisterin
Marina Schmitt

Erster bundesweiter Warntag

Am 10. September 2020 findet der erste bundesweite Warntag statt, der ab sofort jährlich am zweiten Donnerstag im September stattfinden soll.

Der Warntag soll dazu beitragen, die Akzeptanz und das Wissen um die Warnung der Bevölkerung und damit die Selbstschutzfertigkeiten der Bevölkerung zu erhöhen. Zudem sollen die technischen Systeme überprüft werden.

Im Kreis Herzogtum Lauenburg werden um ca. 11 Uhr alle Sirenen mit dem Warnton „Warnung der Bevölkerung bei Großschadenlagen“ und um ca. 11:20 Uhr mit dem Warnton „Entwarnung“ angesteuert. Im Kreis Stormarn werden die Sirenen im 25 km Radius um das Kernkraftwerk Krümmel ausgelöst.

Für die Bürgerinnen und Bürger sind mit dieser Überprüfung keine Verhaltensmaßregeln verbunden.

BBK-BundesweiterWarntag2020_Flyer-DIN-lang_gestaltet_ohneAn

Jugend sammelt für Jugend 2020

In der zeit vom 12.09. – 24.10. werden in der Gemeinde Mitglieder der Jugendfeuerwehr an der auf Landesebene durchgeführten Aktion „Jugend sammelt für Jugend“ teilnehmen.
Die sammelnden Gruppen behalten 60% des Sammelerlöses fü Ihre Jugendarbeit, die restlichen 40% werden zu gleichen Teilen an den Landesjugendring und Kreisjugendring für deren Jugendarbeit weitergeleitet.

Jugend sammelt für Jugend 2020

Kranzniederlegung

https://www.ardmediathek.de/ndr/player/Y3JpZDovL25kci5kZS9jZWEzZGNhOC05ZGRiLTQzODktODcxYi0wY2MwMmY4NWY2MDA/roter-mohn-kranzniederlegung-in-wangelau

Die angekündigte Kranzniederlegung hat bei schönstem Wetter am 30.04.2020 stattgefunden.
Zu meiner großen Freude konnte noch ein Freund von Robin Weir aus Rostock anreisen.
Durch die Presse und das NDR Fernsehen war es eine gelungene Veranstaltung. Schade, dass Robin Weir nicht selbst anwesend sein konnte.
Wenn es möglich ist, wird er im November zum Volkstrauertag anwesend sein.

Bilder Quelle: Südholstein Anzeigenblatt GmbH/Wochenmitte Anzeiger